© Kanzlei Dr. Schaefer | Balanstraße 73 (Haus 10) | D-81541 München | Tel. +49 (0)89 / 628 16 96-80 (Fax: 82) | info@ks-legal.de
PRESSE>RECHT*

/Krisen-PR

> Presserecht für

Unternehmen

Viele Unternehmen haben für einige Szenarien Notfallpläne aufgestellt. Was aber häufig fehlt, ist ein Notfallplan für drohende oder bereits erfolgte Berichterstattung.

Drohende Berichterstattung

Wenn der Fernsehsender oder Journalist gerade vor der Tür steht, lassen sich rechtlich noch einige Weichen stellen. Allerdings: Sie stehen Profis gegenüber, während Mitarbeiter oder Führungskräfte sich durch eine laufende Kamera leicht aus dem Konzept bringen lassen. Umso wichtiger ist es daher, sich auf eine solche Situation im Vorfeld einzustellen.

Aktuelle Berichterstattung

Auch im unmittelbaren Nachgang einer Berichterstattung gibt es viele Fallstricke, die sich rechtlich fatal auswirken können. So z.B., wenn andere Medien eine bereits erfolgte Berichterstattung über ihr Unternehmen aufgreifen. Wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen damit um?

> Anwalt für Presserecht

Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne auch präventiv über die rechtlichen Möglichkeiten professionelle Krisenkommunikation zu begleiten. Wir klären über grundlegende rechtliche Risiken im Umgang mit den Medien auf und geben Handlungsempfehlungen, die später ggf. notwendig werdende rechtliche Maßnahmen effektiv unterstützen.
Startseite Presserecht Krisen-PR Aussagen Ansprüche Kontakt Impressum
Sie haben Fragen oder benötigen schnell fundierte rechtliche Hilfe im Presserecht oder Medienrecht? Sprechen Sie uns einfach an! Kanzlei Dr. Schaefer Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Kontakt

> Kompetenz Fachanwalt

Sie haben Fragen oder benötigen fundierte rechtliche Hilfe? Dann sprechen Sie uns einfach an! 
Informationen: Kontakt Impressum
Krisen-PR
© Kanzlei Dr. Schaefer | Balanstraße 73 (Haus 10) | 81541 München Tel. 089 / 628 16 96-80 (Fax: -82) | info@ks-legal.de
PRESSE>RECHT*

/Krisen-PR

> Presserecht für Unternehmen

Viele Unternehmen haben für einige Szenarien Notfallpläne aufgestellt. Was aber häufig fehlt, ist ein Notfallplan für drohende oder bereits erfolgte Berichterstattung.

Drohende Berichterstattung

Wenn der Fernsehsender oder Journalist gerade vor der Tür steht, lassen sich rechtlich noch einige Weichen stellen. Allerdings: Sie stehen Profis gegenüber, während Mitarbeiter oder Führungskräfte sich durch eine laufende Kamera leicht aus dem Konzept bringen lassen. Umso wichtiger ist es daher, sich auf eine solche Situation im Vorfeld einzustellen.

Aktuelle Berichterstattung

Auch im unmittelbaren Nachgang einer Berichterstattung gibt es viele Fallstricke, die sich rechtlich fatal auswirken können. So z.B., wenn andere Medien eine bereits erfolgte Berichterstattung über ihr Unternehmen aufgreifen. Wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen damit um?

> Anwalt für Presserecht

Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne auch präventiv über die rechtlichen Möglichkeiten professionelle Krisenkommunikation zu begleiten. Wir klären über grundlegende rechtliche Risiken im Umgang mit den Medien auf und geben Handlungsempfehlungen, die später ggf. notwendig werdende rechtliche Maßnahmen effektiv unterstützen.
Navigation Menu
Sie haben Fragen oder benötigen schnell fundierte rechtliche Hilfe im Presserecht oder Medienrecht? Sprechen Sie uns einfach an! Kanzlei Dr. Schaefer Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Kontakt